Bestellerprinzip

Was bedeutet Bestellerprinzip?

Seit Juni 2015 gilt in Deutschland das sogenannte Bestellerprinzip, das besagt, dass derjenige den Makler bezahlen muss, wer ihn beauftragt hat. Diese neue Regelung trifft jedoch nur auf Wohnimmobilien zu, die vermietet werden. Wer also eine Wohnung mieten oder vermieten möchte und einen Immobilienmakler beauftragt, muss auch die Kosten für dessen Leistungen tragen.

Wann sich das Bestellerprinzip für Mieter lohnt

Um Mieter finanziell zu entlasten, wurde das Bestellerprinzip eingeführt. In den überwiegenden Fällen müssen diese jetzt nicht mehr für unsere Maklerkosten aufkommen. Dennoch kann es sich für Mieter lohnen uns als Vermietungsmakler zu beauftragen. Denn wir kennen den Markt sehr genau und können eine Wohnung suchen, die genau zu den Bedürfnissen des Mieters passt. Für den Mieter ist das unter anderem dann praktisch, wenn er auf der Suche nach einer speziellen Immobilie ist oder wenn er eine Bleibe in einer neuen Stadt sucht und hierfür keine Zeit hat. Von uns bekommen Sie nur Immobilien vorgeschlagen, die wirklich zu Ihrem Suchprofil passen. Für den Fall, dass Sie als Mieter der Auftraggeber sind, ist dann die Höhe der Provision gesetzlich geregelt. Sie beträgt dann höchstens zwei Monatsmieten zuzüglich Mehrwertsteuer.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es sich hier um keine Rechtsberatung handelt. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Immobilienverkauf haben, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Wohnungsmakler in Rostock, MV und Umgebung

Wir finden Ihre Immobilie zeitnah und zum gewünschten Preis!